FAQ

FAQ

Das Autogene Training arbeitet mit Vorsatzformeln, die im Geiste wiederholt werden. Dabei fokussiert sich der Trainierende auf einzelne Körperregionen und sagt sich die jeweiligen Zustände mehrfach vor. So kann er sich sagen: „Mein rechter Arm ist ganz schwer…“ bis die Muskulatur tatsächlich an Spannung verliert und locker wird.

Es wird mit der inneren Achtsamkeit gearbeitet, also der bewussten Lenkung der Aufmerksamkeit. Die sieben Grundformeln stehen dabei im Mittelpunkt. Sie bestehen aus Ruhe, Schwere, Wärme, Atmung, Herz und Sonnengeflecht, sowie der Stirnkühle. Das Verfahren ist besonders geeignet für Menschen, die eher in Ruhe entspannen.

Durch den Wechsel von An- und Entspannung erlernt Dein Körper, sich auch in Stressmomenten zu entspannen. Das trägt wesentlich zu deiner Gesundheit bei. Die Progressive Muskelentspannung wurde von Edmund Jacobsen erfunden und wurde seither immer weiter erforscht. Es ist neben dem Autogenen Training ein sehr wissenschaftliches Entspannungsverfahren, das mit einer klassischen Konditionierung arbeitet. Die Zustände von Anspannung und Entspannung werden an die Atmung und aneinander gekoppelt, so dass dein Körper lernt, in Momenten der Anspannung, automatisch zu entspannen. 

Das Autogene Training ist eines der zwei großen Entspannungsverfahren, die in Westeuropa am weitesten erforscht sind. Die positiven Auswirkungen sind wissenschaftlich belegt. Das andere Verfahren ist die Progressive Muskelentspannung. Auch mit dieser Methode machen Ärzte, Psycho- aber auch Physiotherapeuten gute Fortschritte in der Arbeit mit ihren Patienten. Die Wirksamkeit ist daher unbestritten. 

Die beste Wirkung wird natürlich mit dem regelmäßigen üben eintreten. Es empfiehlt sich immer wieder dieselbe Zeit und denselben Ort einzunehmen. Wir empfehlen, zwei bis dreimal pro Woche zu üben. Allerdings ist es auch nicht schlimm, wenn du es mal nicht schaffst zu trainieren. Dafür hast du schließlich die begleiteten Kursstunden. Einmal richtig erlernt, kannst du es dein ganzes Leben lang nutzen.

Die Kurse Progressive Muskelentspannung & Autogenes Training sind nach §20 SGB V von der Zentralen Prüfstelle der Prävention zertifiziert und werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.

Kurs-ID 20200807-1221034 (Onlinekurs Autogenes Training) | Zentrale Prüfstelle Prävention.
Kurs-ID 20200625-129838 (Onlinekurs Progressive Muskelentspannung) | Zentrale Prüfstelle Prävention.

Nein! Du kannst die Kurse buchen und die Teilnahmebescheinigung nach Abschluss bei der Krankenkasse einreichen. Die Bezuschussung von ca. 75€ – 150€ ist in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Kurses auf deinem Konto.

Die Bezuschussung beträgt zwischen ca. 75€ – 150€ der Kosten. Für eine genaue Aussage kontaktiere bitte deine Krankenkasse, da es hier individuelle Unterschiede gibt.

Kein Stress! Du kannst deinen Kurs insgesamt in Summe 4 Wochen aufschieben.

Du kannst die Kurse so oft buchen wie du möchtest. Eine Krankenkassenförderung steht dir jedoch nur für zwei Kurse pro Kalenderjahr zur Verfügung.

Autogenes Training ist hervorragend geeignet, um deinen Blutdruck zu normalisieren. Deswegen gibt es bei uns die Partnerschaft mit Blutdruckdaten.de. Nach dem Kauf des Kurses erhältst du automatisch einen Gutscheincode für den Gratiszugang zur Premium Mitgliedschaft auf Blutdruckdaten.de. Somit hast du deine Blutdruckwerte bestens im Griff.